SwissRailvolution

Verein für die Konzeption und Schaffung der schweizerischen Eisenbahn von morgen

Viadukt bei Lax VS

Die Zeit ist reif für eine Revolution des Bahnverkehrs


Die Zeit ist reif für eine Revolution des Bahnverkehrs: SwissRailvolution ist ein umfassendes Projekt für die Renaissance der Schiene. SwissRailvolution will den Erfolg der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklung des Landes sichern, den nationalen Zusammenhalt stärken und den Austausch mit Europa erleichtern. Die aktuellen gesetzlichen Bestimmungen für die Finanzierung und den Ausbau der Bahninfrastruktur FABI sind sicher wesentlich, aber für den notwendigen massiven Entwicklungssprung des Eisenbahnnetzes nicht ausreichend.

Drei Herausforderungen für die Schweizer Bahn


Nachtarbeiten
Nachtarbeiten

Zeitgemässe Trassenführungen

Das schweizerische Eisenbahnnetz hat einen exzellenten Ruf. Allerdings ist es gegenüber dem Strassen- und Flugverkehr nicht mehr konkurrenzfähig. Seine Infrastrukturen sind häufig am Rande ihrer Leistungsfähigkeit, wurden zu oft renoviert und instandgesetzt oder sind unvollständig geblieben. Neue Technologien (Elektronik, Informatik, künstliche Intelligenz) müssen ins Eisenbahnsystem integriert werden, damit die Kapazitäten, die Geschwindigkeit und die Anbindung in das europäische Netz massiv verbessert werden. Die bisherige Finanzierung künftiger Ausbauschritte wird nicht reichen: Wir müssen neue Ressourcen freisetzen.

Bahn im Winter
Bahn im Winter

Die Klimakrise

Vor der grossen Herausforderung der Klimakrise ist die Schiene dank ihrem geringen Energieverbrauch und dem tiefen CO2-Footprint der umweltfreundliche Verkehrsträger. Wir stehen vor einer neuen Aufgabe: das Flugzeug für Tagesstrecken (4 Stunden oder 1'000 km) und Nachtstrecken (ca. 10 Stunden) zu ersetzen und den motorisierten Individualverkehr und den Güterverkehr auf der Strasse zu entlasten. Die Corona-Krise hat dem Flugverkehr hart zugesetzt; die Bedingungen für seine Rettung sind unter den Prämissen strenger Umweltbestimmungen und der Reduzierung von Kurzstreckenflügen zu sehen.

Lüegilchiviadukt
Lüegilchiviadukt

Das gesamtschweizerische Gleichgewicht

Der Eisenbahn kommt eine Schlüsselrolle beim Gleichgewicht zwischen den verschiedenen Regionen unseres Landes zu und strukturiert unsere Beziehungen im Inland wie im Ausland. Die Eisenbahn ist für eine Mobilität im Dienste der Bevölkerung, der Unternehmen und des Tourismus von zentraler Bedeutung. Von ihrer Entwicklung sollen sowohl die Metropolitanregionen als auch das Mittelland und die Bergregionen profitieren.

Drei Ziele


Internationale Hochgeschwindigkeit, Zürich HB
Internationale Hochgeschwindigkeit, Zürich HB

1 >Schneller und weiter reisen

Auf der Schiene eine Alternative zum Auto und zum Flugzeug mit hoher Reisegeschwindigkeit anbieten. Die Verbindungen zwischen allen Schweizer Ballungsräumen mit einer leistungsstarken Integration in das europäische Hochgeschwindigkeitsnetz, einschliesslich der Wiederbelebung der Nachtzüge, sicherstellen.


2 >Die gesamte Schweiz erschliessen

Verbesserung der Direktverbindungen zwischen den Städten, dem Mittelland und den Bergregionen; namentlich die Entwicklung der schnellen Umspurung wird es ermöglichen, die Grenze zwischen dem Hauptnetz mit Normalspur und den Netzen mit Meterspur zu beseitigen. Die massive Kapazitätserhöhung der Schiene erfordert einen massiven Ausbau der Mittel- und Feinerschliessung innerhalb der Ballungsräume mit ihren S-Bahn-, Strassenbahn- und Busnetzen sowie Taxis, Mobility on demand und Fuss- und Veloverkehr.

Montreux Oberland Bahn bei Schönried
Montreux Oberland Bahn bei Schönried

Lötschbergbasistunnel
Lötschbergbasistunnel

3 >Güterverkehranbindung und Modal Split überdenken

Einen ausgewogeneren Schienen-Strassen-Verkehrsanteil erreichen. Den Güterverkehr von der Strasse auf die Schiene verlagern, insbesondere auf der Nord-Süd-Achse. Die Entlastung des historischen Bahnnetzes durch die Trennung der Personen- und Warenströme und durch die Erschliessung neuer leistungsstarker Achsen oder anderer umweltfreundlicher Warentransportsysteme (z. B. Cargo Sous Terrain) erreichen.


SwissRailvolution: wie geht das?


SwissRailvolution ist eine Antwort auf den notwendigen Entwicklungssprung für unsere Mobilität in der Schweiz. Ab sofort muss über die bestehenden Formeln hinaus eine neue Strategie mit Ressourcen auf der Höhe des 21. Jahrhunderts aufgestellt werden.


SwissRailvolution: das Verkehrskreuz Schweiz jenseits des Ausbauschritts 2035.


Die genaue Konfiguration des SwissRailvolution-Netzes ist noch festzulegen. An erster Stelle soll das Verkehrskreuz Schweiz den Langstrecken-Fahrgastverkehr idealerweise mit den zwei Hochleistungsachsen West-Ost und Nord-Süd von Grenze zu Grenze sicherstellen, das bestehende Netz dynamischer machen, für freiere Strassen sorgen, die Regionen besser anschliessen, alle Regionen der Schweiz, die Nachbarländer und Europa verbinden. Parallel dazu wird der neue Grimseltunnel in Kombination mit der Umspurungstechnik ein Meterspurnetz in den Alpen schaffen, das Montreux mit Sankt Moritz und Luzern mit Zermatt verbindet.

Ein Verein SwissRailvolution: warum?


Langfristig: ein globales Projekt für die Renaissance der Schiene in der Schweiz

Nur eine langfristige Vision – die alle bereits beschlossenen Investitionen mit einbindet – wird eine Erneuerung des schweizerischen Eisenbahnnetzes und damit eine starke Verankerung in Europa ermöglichen. Das Gerüst dieses neuen Netzes beruht auf dem Verkehrskreuz Schweiz mit den beiden Hauptachsen West-Ost und Nord-Süd von Grenze zu Grenze.

Mittelfristig: eine Studie des Verkehrskreuzes Schweiz erarbeiten

Bis 2021 geht es darum, solide politische, wirtschaftliche und soziale Stützen für SwissRailvolution zu finden und hochqualifizierte Arbeitsgruppen auf politischer, technischer und finanzieller Ebene zu bilden. Bis 2022 sollen die makroskopischen Studien des Verkehrskreuzes Schweiz abgeschlossen werden und neue Ressourcen für die Erschliessungen des SwissRailvolution-Konzepts mobilisiert werden.

Unsere Partner


Begleiten Sie uns

Der Verein SwissRailvolution ist ein gemeinnütziger Verein nach Artikel 60 ff. des Schweizerischen Zivilgesetzbuchs.

Werden Sie Mitglied des Vereins und nehmen Sie aktiv an der Schaffung einer der grundlegenden Rahmenbedingungen für die künftige Attraktivität der Schweiz teil. Mitglied werden können sowohl natürliche Personen als auch juristische Personen (Kantone, Gemeinden, Unternehmen, andere Behörden). Die Statuten und die Höhe der Mitgliederbeiträge können hier unten entnommen werden.

Mitgliedschaft

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Bern Brünnen Westside
SwissRailvolution

Verein für die Konzeption und Schaffung der schweizerischen Eisenbahn von morgen

SwissRailvolution
Postfach 3304
3001 Bern